mehrspurige Autobahn

GRÜNE informieren zum geplanten A3 Ausbau auf 8 Spuren

Im Regie­rungs­be­zirk Düssel­dorf sind viele Gebiets­kör­per­schaf­ten zwischen Lever­ku­sen und Düssel­dorf vom geplan­ten 8‑spurigen Stre­cken­aus­bau betrof­fen. Das öffent­li­che Inter­es­se am geplan­ten Ausbau der A3-Stre­cke zwischen Lever­ku­sen und Düssel­dorf ist ausge­spro­chen groß. Deut­lich wurde dies bei der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung in Hilden, zu der die GRÜNEN einge­la­den hatten.

Paral­lel dazu war die GRÜNE Frak­ti­on im Kreis­tag Mett­mann aktiv gewor­den, da es bereits jetzt in der Bauvor­be­rei­tungs­pha­se zu schwe­ren Verlet­zun­gen des Umwelt­schut­zes gekom­men ist. Im Bereich Langen­feld-Wiescheidt wurden bei der Errich­tung von Stell­plät­zen für Baustel­len­fahr­zeu­ge mehr als 1.500 Bäume abge­holzt und ein heraus­ra­gen­den Orchi­deen­bio­top vernich­tet. Nur der Aufmerk­sam­keit von ehren­amt­li­chen Natur­schüt­zern ist es zu verdan­ken, dass eine noch größe­re Vernich­tung durch sofor­ti­ges Eingrei­fen verhin­dert werden konn­te.

Ausbau­pla­nun­gen A3 – Antrag im Kreis Mett­mann

NEU: Gemein­sa­mer Antrag der Frak­tio­nen / Bürger­ak­ti­on an der Rat der Hilden zum 30.10.2019

GRÜNE: A3-Planungen in die Öffentlichkeit bringen

Auf Initia­ti­ve der GRÜNEN Kreis­tags­frak­ti­on wird die Kreis­ver­wal­tung Straßen.NRW zu einer öffent­li­chen Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung einla­den, um den Planungs­stand rund um den A3-Ausbau zu thema­ti­sie­ren. “Damit erhal­ten wir im Kreis die Chan­ce, aus erster Hand endlich die aktu­el­len Planungs­va­ri­an­ten zu erfah­ren und unse­re Sicht­wei­se darzu­stel­len. Die Belan­ge der Bürge­rin­nen und Bürger für mehr Lärm- und Gesund­heits­schutz müssen berück­sich­tigt werden”, sagt Bern­hard Ibold, Vorsit­zen­der der GRÜNEN Frak­ti­on im Kreis­tag, und unter­streicht: “Zudem hat der Kreis­aus­schuss unse­rem Vorschlag zuge­stimmt, sich für den Einbe­zug einer ökolo­gi­schen Baube­glei­tung einzu­set­zen, die an der aktu­ell laufen­den A3-Planung betei­ligt wird. Unser Ziel ist es, auch die natur- und arten­schutz­recht­li­chen Belan­ge gleich­wer­tig zu berück­sich­ti­gen.” 

Schließ­lich hat die Kreis­ver­wal­tung zuge­si­chert, dass von Straßen.NRW alle denk­ba­ren Gestal­tungs­va­ri­an­ten geprüft werden sollen. “Wir werden uns auch weiter­hin dafür einset­zen, dass die ‘Null­va­ri­an­te’ dazu gehört: Kein Ausbau, sondern verstärk­te Nutzung des Stand­strei­fens,” betont Ibold.

Auch in der Stadt Solin­gen hatte sich die Frak­ti­on von Bünd­nis 90/DIE GRÜNEN erfolg­reich mit Ihrem Antrag durch­ge­setzt.

Anla­ge 1 Antrag A3-Ausbau-ASUKM 24.09.18 Solin­gen

Anla­ge 2 Proto­koll Scoping Ausbau-A3 Solin­gen vom 24.07.2019

Der große Zulauf bei der Veran­stal­tung in Hilden zeigt, dass der Klima­wan­del, die Umwelt­schutz­be­lan­ge und das Infor­ma­ti­ons­be­dürf­nis zu diesem Groß­pro­jekt für die Menschen zusam­men gehö­ren und schließ­lich in die Grün­dung einer Bürger­initia­ti­ve münden sollen.

Verwandte Artikel