mehrspurige Autobahn

Hildener GRÜNE informieren zum geplanten A3 Ausbau auf 8 Spuren

Das öffentliche Interesse am geplanten Ausbau der A3-Strecke zwischen Leverkusen und Düsseldorf ist ausgesprochen groß. Im Regierungsbezirk Düsseldorf sind viele Gebietskörperschaften zwischen Leverkusen und Düsseldorf vom geplanten 8-spurigen Streckenausbau betroffen. Deutlich wurde dies bei der Informationsveranstaltung in Hilden, zu der die GRÜNEN eingeladen hatten.

Parallel dazu war die GRÜNE Fraktion im Kreistag Mettmann aktiv geworden, da es bereits jetzt in der Bauvorbereitungsphase zu schweren Verletzungen des Umweltschutzes gekommen ist. Im Bereich Langenfeld-Wiescheidt wurden bei der Errichtung von Stellplätzen für Baustellenfahrzeuge mehr als 1.500 Bäume abgeholzt und ein herausragenden Orchideenbiotop vernichtet. Nur der Aufmerksamkeit von ehrenamtlichen Naturschützern ist es zu verdanken, dass eine noch größere Vernichtung durch sofortiges Eingreifen verhindert werden konnte.

Ausbauplanungen A3 – Antrag im Kreis Mettmann

GRÜNE: A3-Planungen in die Öffentlichkeit bringen

Auf Initiative der GRÜNEN Kreistagsfraktion wird die Kreisverwaltung Straßen.NRW zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung einladen, um den Planungsstand rund um den A3-Ausbau zu thematisieren. „Damit erhalten wir im Kreis die Chance, aus erster Hand endlich die aktuellen Planungsvarianten zu erfahren und unsere Sichtweise darzustellen. Die Belange der Bürgerinnen und Bürger für mehr Lärm- und Gesundheitsschutz müssen berücksichtigt werden“, sagt Bernhard Ibold, Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion im Kreistag, und unterstreicht: „Zudem hat der Kreisausschuss unserem Vorschlag zugestimmt, sich für den Einbezug einer ökologischen Baubegleitung einzusetzen, die an der aktuell laufenden A3-Planung beteiligt wird. Unser Ziel ist es, auch die natur- und artenschutzrechtlichen Belange gleichwertig zu berücksichtigen.“ 

Schließlich hat die Kreisverwaltung zugesichert, dass von Straßen.NRW alle denkbaren Gestaltungsvarianten geprüft werden sollen. „Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass die ‚Nullvariante‘ dazu gehört: Kein Ausbau, sondern verstärkte Nutzung des Standstreifens,“ betont Ibold.

Auch in der Stadt Solingen hatte sich die Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN erfolgreich mit Ihrem Antrag durchgesetzt.

Anlage 1 Antrag A3-Ausbau-ASUKM 24.09.18 Solingen

Anlage 2 20180724 Protokoll Scoping Ausbau-A3 Solingen

Der große Zulauf bei der Veranstaltung in Hilden zeigt, dass der Klimawandel, die Umweltschutzbelange und das Informationsbedürfnis zu diesem Großprojekt für die Menschen zusammen gehören und schließlich in die Gründung einer Bürgerinitiative münden sollen.

Verwandte Artikel