Foto: Bezirksregierung Düsseldorf (Dach) von Joschi71, CC BY-SA 4.0, wikimedia

Foto: Bezirksregierung Düsseldorf (Dach) von Joschi71, CC BY-SA 4.0, wikimedia

Wesentliche Änderungen am Landesentwicklungsplan

Die schwarz-gelbe Landesregierung verwirft ökologische Ansätze im LEP 2017

Der erst 2017 rechts­kräf­tig gewor­de­ne Landes­ent­wick­lungs­plan wird durch die schwarz-gelbe Landes­re­gie­rung geän­dert.

Das soge­nann­te “Entfes­se­lungspa­cket II” sieht wesent­li­che Ände­run­gen bei den Kapi­teln zur Sied­lungs­ent­wick­lung, Wind­ener­gie und dem Rohstoff­ab­bau vor. Es sollen die Sied­lungs­tä­tig­keit der Kommu­nen in den Frei­raum, sowie der Rohstoff­ab­bau (Kies und Sand) erlei­chert werden. Dadurch werden die Bemü­hun­gen zum Flächen­s­pa­ren und ressour­cen­scho­nen­den Umgang mit den Rohstof­fen konter­ka­riert.

Die GRÜNEN hatten hier klare Akzen­te gesetzt, die nun wieder den Wirt­schafts­in­ter­es­sen geop­fert werden.

Synop­se der Ände­run­gen zum Entwurf 2018

Stel­lung­nah­me der Regio­nal­rats­frak­ti­on zum LEP

Verwandte Artikel