Sondermülltourismus – Hexachlorbenzol aus Australien

Bevölkerung in NRW wird Chemiecocktail ausgesetzt!

Grüne fordern toxi­ko­lo­gi­sches Gutach­ten für NRW – Auslö­ser der beigefüg­ten Anfra­ge an die Bezirks­re­gie­rung waren die Sonder­müll­im­por­te von Hexach­lor­ben­zol (HCB) aus Austra­li­en. Im Mittel­punkt der Betrach­tung stan­den die beiden Sonder­müll­ver­bren­nungs­an­la­gen Dorma­gen und Krefeld.

Als “Neben­be­fund” ergab sich, dass aus mehr als 480 Abfall­ver­bren­nungs­an­la­gen (Anla­gen zur ther­mi­schen Verwer­tung) Schad­stof­fe in die NRW-Atem­luft­quel­len. Im bundes­wei­ten Vergleich ist dies ein Rekord­ergeb­nis, beto­nen die Grünen. In keinem ande­ren Bundes­land ist die Dich­te der Verbren­nungs­an­la­gen und der Anteil der Müll­im­por­te so hoch.

Gift­müll­ver­bren­nung in NRW

Links zur weite­ren Infor­ma­ti­on:

Anfra­ge der Grünen und Antwort der Bezirks­re­gie­rung, 20.03.2007

Pres­se­mit­tei­lung der Regio­nal­rats­frak­ti­on, 04.04.2007

Abfall­sta­tis­tik Bundes­län­der, Pres­se­mit­tei­lung des Umwelt­bun­des­am­tes 2009

Abfall­ent­sor­gungs­at­las, Landes­amt für Natur, Umwelt und Verbrau­cher­schutz NRW – Der Abfall­ent­sor­gungs­at­las wurde seit 2001 nicht mehr aktua­li­siert und vom LNUV aus dem Web entfernt

Verbrennung australischen Giftmülls – Antwort auf unsere Anfrage

Mehr zufäl­lig erfuhr die Öffent­lich­keit, dass an den Stand­or­ten Herten, Dorma­gen und Lever­ku­sen 11.000 Tonnen des gefähr­li­chen Gift­mülls (HCB) verbrannt werden sollen. Die große Empö­rung der Öffent­lich­keit nahmen wir zum Anlass, eine Anfra­ge an die Bezirks­re­gie­rung hier­zu zu stel­len. Nun liegt die Antwort vor.

Anfra­ge Gift­müll­im­por­te, 2007

Verwandte Artikel